Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen entstehen, wo Menschen das Beste aus dem Leben mit einer chronischen Erkrankung machen wollen. Im Austausch mit Gleichgesinnten lässt sich von den Erfahrungen anderer profitieren, Kraft schöpfen und selber Unterstützung schenken.

Die folgenden nationalen Patientenorganisationen befassen sich mit spezifischen rheumatischen Krankheiten und bieten regionale Selbsthilfegruppen an:

Kontakte diverser Selbsthilfegruppen

c/o Selbsthilfezentrum der Stiftung Pro offene Türen der Schweiz
Jupiterstrasse 42
8032 Zürich

Tel. 043 288 88 88
selbsthilfe@selbsthilfecenter.ch
www.selbsthilfecenter.ch

Selbsthilfegruppe Discushernie Region Basel
Robin Steinegger
Tel. 061 681 16 19
info@discushernie-basel.ch
www.discushernie-basel.ch

Netzwerk EDS Schweiz, im Aufbau
Kontaktperson: Dirk Hochtritt

Ehlers-Danlos Netz Schweiz Blog: http://ehlers-danlosnetzschweiz.blogspot.ch
ehlersdanlosnetz.schweiz@gmail.com

Jacqueline Mäder
Auwiesenstrasse 20
8305 Dietlikon
Telefon 044 833 09 73

Sudeck Selbsthilfegruppe
Postfach 343
8570 Weinfelden

Marianne Tamanti, Tel. 071 477 34 05
Armin Roth, Tel. 071 695 22 73

Sudeck Selbsthilfegruppe Zürich-Nord
Myrtha Helg
Züriacherstrasse 15
8173 Riedt-Neerach
Tel. 044 858 25 03
ha-nu@gmx.ch

Internet-Forum zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung für Sjögren-Betroffene

www.sjoegren-forum.ch

Gruppe Region Basel
Zentrum Selbsthilfe Basel
Tel. 061 689 90 90
mail@zentrumselbsthilfe.ch

Gruppe Region Bern
Verena Berger
Tel. 033 335 83 48

Gruppe Region Zürich
Brigitta Buchmann
Tel. 079 483 31 49
brigitta-buchmann@web.de

Der Verein bezweckt in erster Linie den Informations- und Erfahrunsaustausch unter den Mitgliedern. Es werden gemeinsame Anlässe und Treffen organisiert.

Patientenorganisation Vaskulitis
c/o Fabien Dalloz
Winzerweg 8
3235 Erlach

info@patientenorg-vaskulits.ch
www.patientenorg-vaskulitis.ch 

Stiftung Selbsthilfe Schweiz

Wenn Sie keine passende Selbsthilfegruppe finden oder eine neue Gruppe aufbauen wollen, kontaktieren Sie die Rheumaliga Ihrer Region bzw. Ihres Kantons oder wenden Sie sich an die Stiftung Selbsthilfe Schweiz.