Wer bezahlt die Sturzprävention?

Alle sturzgefährdeten Senioren können die Sturzprävention der Rheumaliga Schweiz in Anspruch nehmen. Gegenwärtig finanzieren fünf Schweizer Krankenversicherungen nach Kostengutsprache die Sturzprävention ganz oder teilweise: CSS Versicherung, Sanitas, CONCORDIA, SWICA und Atupri. Die Kostengutsprache wird von der Rheumaliga Schweiz eingeholt. Die Rheumaliga hat keinen Einfluss darauf, ob eine Kostengutsprache erteilt wird. Die Kostenübernahme durch weitere Krankenversicherungen ist in Planung.

Selbstzahler

Wer von seiner Krankenversicherung keine Kostengutsprache erhält, aber dennoch von einer persönlichen Sturzprävention profitieren will, kann die Pauschalkosten von 500 Franken zuzüglich 8% MwSt. selber übernehmen.

Wir beantworten Ihre Fragen zur Kostenübernahme.

Barbara Zindel
dipl. Physiotherapeutin FH

Phone 044 487 40 00
Email sturz@rheumaliga.ch

Elvan Erdogan
Projektadministration

Phone 044 487 40 00
Email sturz@rheumaliga.ch

Karin Kunz
Projektadministration

Phone 044 487 40 00
Email k.kunz@rheumaliga.ch