Für Kinder und Jugendliche mit Rheuma

«Unser Kind hat Arthritis.»

Die Diagnose Arthritis kann den Alltag einer Familie völlig auf den Kopf stellen. Anfangs dreht sich alles um das betroffene Kind, ihm werden im Übermass Aufmerksamkeit, Fürsorge und Schonung zuteil – häufig auf Kosten der Geschwister. Hinzu kommen unzählige Fragen: Darf ein rheumabetroffenes Kind Sport treiben? Vertragen sich Impfungen mit Rheumamedikamenten? Müssen die Lehrer wissen, dass mein Kind Rheuma hat?

Spass und Information am Familientag

Während für die Kinder und die Teenies der Spass im Vordergrund steht, schätzen die Eltern den Wissens- und Erfahrungsaustausch. So dankte eine Teilnehmerin für die Möglichkeit des Austauschs «über die alltäglichen Herausforderungen, die das Leben mit Juveniler Arthritis an eine Familie stellt.»

Jeder Familientag setzt einen Themenschwerpunkt mit entsprechenden Fachvorträge für die Erwachsenen. Derweil setzen die Buben und Mädchen das Thema auf ihre Weise um: mit Spielen und Bewegung, kreativ und lustig, bunt und lebendig.

Der nächste Familientag findet am 25. November 2017 in Horgen ZH statt.

Jetzt online anmelden.

Links zum Thema