Aus eins wird drei: Wir sind gewachsen.

Fusions Logo

Doch eins nach dem andern:

Rheumaliga Zug. Bereits seit über vier Jahren gab es eine enge Zusammenarbeit zwischen den Ligen Zug und Zürich auf der Basis eines Kooperationsvertrags. Durch eine komplette Verschmelzung können administrative Abläufe weiter optimiert und Ressourcen besser genutzt werden. So sahen es auch die Mitglieder und stimmten der Fusion an der ausserordentlichen Generalversammlung im August mit grossem Mehr zu.

Rheumaliga Aargau. An der ausserordentlichen schriftlichen Generalversammlung im Oktober entschieden sich die Mitglieder der Rheumaliga Aargau für einen Zusammenschluss mit der Rheumaliga Zürich. Die Pandemie hatte der finanziellen Situation der Rheumaliga Aargau zusätzlich zugesetzt, was den Vorstand bewog, im Sommer dieses Jahres an die Rheumaliga Zürich zu gelangen mit dem Vorschlag, einen Zusammenschluss anzustreben. Geschäftsleitung und Vorstand der Rheumaliga Zürich unterstützten dieses Vorhaben, um den vollständigen Stillstand der Aktivitäten im Kanton Aargau abzuwenden.

Rheumaliga Zürich. An der ausserordentlichen – und situationsbedingt schriftlichen – Generalversammlung hat sich eine überwältigende Mehrheit der Mitglieder der Rheumaliga Zürich im September für den Zusammenschluss mit den Rheumaligen Zug und Aargau entschieden.

Gemeinsam. Die Unterstützung der Mitglieder, ihr Mittragen, ihre Solidarität und ihr Vertrauen haben die Fusion der Rheumaligen Zug und Aargau mit der Rheumaliga Zürich möglich gemacht. Dieser Zusammenschluss stellt sicher, dass auch Betroffenen in den Kantonen Zug und Aargau der Zugang zu den wichtigen Angeboten der Rheumaliga (Bewegungskurse, Sozialberatung, Veranstaltungen etc.) weiterhin offensteht.

Bis an der nächsten ordentlichen Generalversammlung am 29. Juni 2022 über die neue Namensgebung entschieden wird, lautet der Name Rheumaliga Zürich.