Aktionswoche 2014: Füsse im Fokus

Aktionswoche 2014: Füsse im Fokus

Tagsüber in Schuhen, kommen uns unsere Füsse kaum je in den Sinn. Und abends scheinen alle Aktivitäten wichtiger, als sich um die vernachlässigten Füsse zu kümmern, sie zu massieren oder ihnen ein entspannendes Bad zu gönnen. Viele Menschen beschränken die Fusspflege auf ein Minimum und haben es sich noch nie einfallen lassen, die schwachen Muskeln ihrer Füsse zu kräftigen oder ihre Fussgelenke durch Übungen zu stabilisieren.

Füsse im Fokus

Gerade weil sie dem Kopf so fern liegen, rief die Rheumaliga Schweiz in der Aktionswoche 2014 die Füsse in Erinnerung und informierte vom 2. bis 12. September an insgesamt 14 öffentlichen Gesundheitstagen über häufige Fusserkrankungen. Zur Sprache kam das breite Spektrum der rheumatologischen, chirurgischen und orthopädietechnischen Behandlungsmöglichkeiten. Beim Physiotherapie-Vortrag waren alle Besucher eingeladen, an den Stuhlrand vorzurücken oder aufzustehen und nach Anleitung einige Fussübungen zu praktizieren.

Das Publikumsinteresse übertraf die Erwartungen. Die Gesundheitstage zogen 2400 Personen an. Aufmerksam lauschten die Besucher den Fachvorträgen, stellten präzise Fragen und liessen sich in den Pausen an den Informationsständen der regionalen Rheumaligen, der Podologen und verschiedener Patientenorganisationen beraten.

Fragen zum Fuss

Die Fragen aus dem Publikum liessen kaum einen Aspekt der Fussgesundheit aus. Was bedeutet eine Fleckenbildung am Fuss? Wie lange darf man eine orthopädische Einlage tragen? Kann man mit einer Prothese in den Zehengelenken den Fuss noch abrollen? Und wie gesund ist das Barfussgehen auf welchen Böden nun wirklich?

Viele Fragen an den Orthopädietechniker betrafen Spezialschuhe aus Massenproduktion, wie Luftpolsterschuhe oder die MBT-Schuhe. Die Besucher nahmen als wichtige Botschaft mit nach Hause: Spezialschuhe sind keine Alltagsschuhe. Sie sind als Therapiegeräte zu betrachten und sollten nie ganze Tage lang getragen, sondern gezielt eingesetzt werden.

Medieninteresse

So gross wie noch nie war das Medieninteresse an der Aktionswoche der Rheumaliga Schweiz. Während der Lokalsender TeleZüri ein Kamera-Team an den Gesundheitstag in Zürich entsandte, filmte das Fernsehen der italienischen Schweiz am Gesundheitstag in Lugano, um abends in der Nachrichtensendung «Il Quotidiano» über die Veranstaltung zu berichten. Gleichentags strahlte Radio SRF 1 zum Thema Fussübungen ein längeres Gespräch mit einer Therapiefachfrau der Rheumaliga Schweiz aus.

Vom Kopf zum Fuss

Die Rheumaliga Schweiz blickt auf eine erfolgreiche Aktionswoche 2014 zurück. Der Erfolg misst sich allerdings letzten Endes daran, wie sehr es gelungen ist, die Füsse zum Kopf zu rücken und die drei wichtigsten Fuss-Tipps in die Öffentlichkeit zu tragen:

  • Füsse tragen uns durchs Leben – sie verdienen Pflege und Entspannung.
  • Halten Sie Ihre Füsse mit Bewegung fit.
  • Nehmen Sie Fussschmerzen ernst – es sind Warnsignale.

Die nationale Geschäftsstelle der Rheumaliga Schweiz dankt allen Partnern der Aktionswoche 2014 für die Einsatzfreude und die angenehme Kooperation.

Vorträge als Video

Haben Sie die Aktionswoche verpasst? Kein Problem! Ein Kamera-Team des Inselspitals hat am Gesundheitstag in Bern alle Vorträge gefilmt. Sehen Sie die drei Videos im YouTube-Kanal der Rheumaliga Schweiz.

Rheumatische Fussbeschwerden

Vortrag von Prof. Dr. med. Burkhard Möller, gehalten am 08.09.2014 im Inselspital Bern (Schweiz) im Rahmen der Aktionswoche Rheuma der Rheumaliga Schweiz.

Orthopädietechnische Massnahmen

Vortrag von Martin Jaberg, gehalten am 08.09.2014 im Inselspital Bern (Schweiz) im Rahmen der Aktionswoche Rheuma der Rheumaliga Schweiz.

Gesunde Füsse: Wahrnehmen, stabilisieren und kräftigen

Vortrag von Martina Roffler, dipl. Physiotherapeutin FH, Rheumaliga Schweiz, gehalten am 08.09.2014 am Inselspital Bern (Schweiz) im Rahmen der Aktionswoche Rheuma.

Stichworte