Silvia Meier bloggt für die Rheumaliga Schweiz

Instagram Rheumaliga Schweiz

Die positiven Erfahrungen auf Facebook haben uns bewogen, unsere Aktivitäten in den sozialen Medien auszuweiten. Seit Anfang November ist die Rheumaliga Schweiz auch auf Instagram vertreten.

Unsere Botschafterin auf Instagram

Silvia Meier Instagram

Das Besondere an Ins­tagram ist seine kreative, multikulturelle und wertschätzende Community. Deshalb haben wir die Bloggerin Silvia Meier damit beauftragt, unseren Instagram-Kanal täglich zu aktualisieren.

Silvia Meier weiss, worüber sie bloggt. Sie ist selber von entzündlichem Rheuma betroffen, in ärztlicher Behandlung und macht so ihre Erfahrungen mit dem Auf und Ab einer chronischen Erkrankung. Sie versteht es, Informationen der Rheumaliga emotional und bildstark zu verpacken und die Community auf unsere vielfältigen Angebote aufmerksam zu machen.

Zielgruppe und Themen

Auf Instragram möchten wir vor allem jüngere Personen ansprechen. Der Schwerpunkt liegt dementsprechend auf entzündlich-rheumatischen Krankheiten wie Arthritis, Psoriasis-Arthritis und Morbus Bechterew. Auch seltene Formen entzündlichen Rheumas wie die Sklerodermie oder das Sjögren-Syndrom – oder auch die rätselhafte Fibromyalgie fallen in unseren Themenfokus. Wir wollen Verständnis wecken, Vorurteile abbauen und dazu beitragen, dass sich die Betroffenen als eine Community fühlen.

Ein Versuchsballon im Aufwind

Wir haben Silva Meier für drei Monate «engagiert» und werden Ende Januar prüfen, ob und wie wir uns auf Instagram weiterbewegen. Die bisherigen Erfahrungen sind erfreulich. Wir haben in kurzer Zeit über 350 Follower gewonnen – der Versuchsballon steigt...

Drei Fragen an die Bloggerin

Du bist Botschafterin der Rheumaliga. Was ist deine zentrale Botschaft an Rheumabetroffene?
Silvia Meier: Betroffene dürfen stolz sein auf ihre Leistung mit und trotz Rheuma! Es gibt keinen Grund, sich zu schämen! Keiner hat sich eine solche Krankheit ausgesucht. Deswegen ist die Leistung von Betroffenen bewundernswert und lässt mich immer wieder den Hut ziehen.

Wie schaffst du es, täglich eine Idee für die Rheumaliga zu haben?
Die Ideen bringen mir unsere Follower, betroffene Freunde und mein persönlicher Alltag. Rheuma ist nicht nur ein Wort – es ist ein unfreiwilliger kompletter Lebensstil und deswegen leider unendlich Reich an Themen.

Was macht Instagram besser als Facebook?
Insta ist nicht besser, nur anders. Es zielt auf die jüngere Social-Media-Generation ab, und auch hier kennt Rheuma keine Grenzen. Zum Beispiel bietet der Hashtag Rheuma unzählige Posts von Menschen, die teils noch einiges jünger sind als ich. Rheuma kennt kein Alter. Um so wichtiger, dass alle Generationen gleich ernst genommen werden und passende Plattformen für den Austausch zur Verfügung haben.

Besuchen Sie uns auf Instagram.

Stichworte