Übungen für den Nacken

Nacken

Drei einfache Übungen, die dem Nacken guttun: Die ersten beiden Übungen helfen, die Beweglichkeit der Halswirbelsäule zu erhalten oder zu verbessern. Die dritte Übung dehnt die verkürzte Halsmuskulatur und entfaltet eine schmerzlindernde Wirkung.

Übung 1

Ausgangsstellung

Sitz auf dem Hocker. Der Rücken ist aufgerichtet. Die Knie stehen über dem Mittelfuss. Die Füsse sind hüftbreit aufgestellt und haben einen guten Bodenkontakt. Die Hände liegen mit der Handfläche nach oben (!) auf den Oberschenkeln.

Durchführung

Kopf abwechselnd langsam nach rechts und nach links neigen. Wichtig: Den Kopf nicht drehen! Die Nasenspitze ist immer nach vorne gerichtet. 3 Mal nach jeder Seite.

Übung 2

Ausgangsstellung

Sitz auf dem Hocker. Der Rücken ist aufgerichtet. Die Knie stehen über dem Mittelfuss. Die Füsse sind hüftbreit aufgestellt und haben einen guten Bodenkontakt. Die Hände liegen mit der Handfläche nach oben (!) auf den Oberschenkeln.

Durchführung

Kopf möglichst nahe am Hals einrunden und das Kinn in einer sehr langsamen Bewegung – wie eine Eule – nach rechts und nach links drehen. 3 Mal auf jede Seite.

Übung 3

Ausgangsstellung

Stand. Füsse sind hüftbreit aufgestellt und haben guten Bodenkontakt. Die Übung kann im Stehen oder Sitzen ausgeführt werden.

Durchführung

Kopf langsam zur rechten Schulter neigen (Ohr zur Schulter). Den linken Arm mit der rechten Hand schräg hinter dem Rücken nach unten ziehen. Der Oberkörper bleibt aufrecht. Dehnung über 2 bis 3 Atemzüge halten. 1 bis 2 Mal pro Seite.

Stichworte