Zentralvorstand der Rheumaliga Schweiz

Das Führungsorgan der Rheumaliga Schweiz ist der Zentralvorstand.

Gemäss Art. 10 der Statuten ist er verantwortlich für «eine effiziente Vereinsarbeit, Vereinspolitik sowie für die strategische und zukunftsorientierte Entwicklung der Rheumaliga als Gesamtorganisation.»

Für die Besetzung des Zentralvorstandes bilden Sachkompetenz, Motivation und zeitliche Verfügbar­keit eine wichtige Voraussetzung. Die Rheumaliga Schweiz strebt eine ange­messene Vertretung der Sprachregionen, der Patienten und der medizinischen Berufe an. Der Zentralvorstand wird auf vier Jahre gewählt, eine Wiederwahl ist möglich.

Foto Vorstand Fuer Web
von links nach rechts, hintere Reihe: Thomas Stoll, Kurth Birri, Thomas Langenegger, Peter Oesch, René Bräm, Franz Stämpfli von links nach rechts, vordere Reihe: Lilo Furrer, Beatrix Mandl, Isabelle Gabellon

Mitglieder des Zentralvorstands

Präsident
Franz Stämpfli, Fürsprecher und Notar, Bern (Präsident, Mitglied im Ausschuss, im Amt seit 2007)

Vizepräsident
Dr. med. Thomas Langenegger, Leitender Arzt Medizinische Klinik / Rheumatologie und Osteoporose, Zuger Kantonsspital, Baar (Vizepräsident seit 2011, Mitglied im Ausschuss, im Amt seit 2004)

Quästor
Kurth Birri, Vilters, Quästor Rheumaliga St.Gallen, Graubünden und Fürstentum Liechtenstein (Mitglied im Ausschuss, im Amt seit 2007)

Beisitzer
Lic. iur. René Bräm, Geschäftsleiter Schweiz. Vereinigung Morbus Bechterew, Zürich

Lilo Furrer, Geschäftsleiterin Rheumaliga Zürich, Zürich

Béatrix Mandl, Mitglied Schweizerische Polyarthritiker-Vereinigung, Thalwil

Dr. Peter Oesch, Stv. Cheftherapeut, Leiter Forschung Therapien, Leiter der Ergonomieabteilung, Kliniken Valens, Valens

Prof. Dr. med. Thomas Stoll, Chefarzt Kantonsspital Schaffhausen, Präsident Rheumaliga Schaffhausen, Schaffhausen

Dr. med. Isabelle Gabellon, Fachärztin FMH Rheumatologie und Allgemeine Innere Medizin, Vevey

Dokumente zum Thema