Zentralvorstand der Rheumaliga Schweiz

Das Führungsorgan der Rheumaliga Schweiz ist der Zentralvorstand. Er ist gemäss Art. 10 der Statuten für «eine effiziente Vereinsarbeit, Vereinspolitik sowie für die strategische und zukunftsorientierte Entwicklung der Rheumaliga als Gesamtorganisation» verantwortlich.

Für die Besetzung des Zentralvorstandes bilden Sachkompetenz, Motivation und zeitliche Verfügbar­keit wichtige Voraussetzungen. Die Rheumaliga Schweiz strebt eine ange­messene Vertretung der Sprachregionen, der Patienten und der medizinischen Berufe an. Der Zentralvorstand wird auf vier Jahre gewählt, eine Wiederwahl ist möglich.

Präsident
Franz Stämpfli, Fürsprecher und Notar, Bern (Mitglied im Ausschuss, im Amt seit 2007)

Vizepräsidentin
Dr. med. Isabelle Gabellon, Fachärztin FMH Rheumatologie und Allgemeine Innere Medizin, Vevey (im Amt seit 2016)

Quästor
Kurth Birri, Quästor Rheumaliga SG, GR, AI/AR und Fürstentum Liechtenstein, Vilters (Mitglied im Ausschuss, im Amt seit 2007)

Mitglieder im Zentralvorstand

  • Lic. iur. René Bräm, Geschäftsleiter Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew, Zürich (im Amt seit 1998)
  • Gabriella Chiesa Tanner, Stiftungsrätin, Mitglied des Stiftungsrates Gesundheitsförderung Schweiz, Luzern (Wahl folgt)
  • Roger Hilfiker, Physiotherapeut und Professor FH Hochschule für Gesundheit, HES-SO Valais-Wallis, Sitten (im Amt seit 2019)
  • Andrea Möhr, Mitglied im Betroffenenrat der Rheumaliga Schweiz, Kerzers (Wahl folgt)
  • Prof. Dr. med. Burkhard Möller, Facharzt FMH für Innere Medizin und Rheumatologie, Leitender Arzt Universitätsklinik für Rheumatologie, Immunologie und Allergologie, Inselspital Bern (Mitglied im Ausschuss, Wahl folgt)

Dokumente zum Thema