60 Jahre gegen Rheuma und für mehr Lebensqualität

Zürich, 20. September 2018

2 Mio. Betroffene in der Schweiz sind froh, dass sich die Rheumaliga so engagiert für sie einsetzt und sie mit zahlreichen Dienstleistungen unterstützt. Und das schon seit 60 Jahren! Im Jubiläumsjahr bietet die Rheumaliga Schweiz mit einer neuen Publikation eine kostenlose Orientierungshilfe und feiert mit einem Benefizkonzert im KKL Luzern.

Die «Schweizerische Rheumaliga» wurde am 24. April 1958 in Bad Schinznach gegründet. 60 Jahre später ist die Rheumaliga Schweiz die Dachorganisation von 19 kantonalen bzw. regionalen Rheumaligen und sechs nationalen Patientenorganisationen. Sie engagiert sich schweizweit für Betroffene und wendet sich an Interessierte, Ärzte und Health Professionals mit Information, Beratung, Kursen, Weiterbildung und Alltagshilfen.

Im Wandel der Zeit

Der medizinische Fortschritt speziell in Bezug auf entzündliche Krankheiten ist erfreulich. Noch vor 15 Jahren konnten Arthritis-Betroffene mit fortschreitender Krankheit wegen starken Schmerzen und deformierten Gelenken kaum noch ihrer Arbeit nachkommen. Mit den neuen Medikamenten haben sich die Krankheitsverläufe zum Glück abgemildert. Voraussetzung ist die frühzeitige Diagnose. Darum ist die Aufklärungsarbeit der Rheumaliga nach wie vor wichtig. Auch Arthrosebetroffene können in neuster Zeit besser behandelt werden und gewinnen an Lebensqualität. Inzwischen sprechen renommierte Arthrose-Spezialisten sogar von einem Heilungsprozess: «Unter idealen Bedingungen kann der Knorpel wieder regenerieren», dies erklärte der Rheumatologe Dr. med. Lukas Wildi im Rahmen der Nationalen Aktionswoche der Rheumaliga Schweiz vor einem grossen Publikum.

Die medizinische Versorgung hat sich zwar verbessert, jedoch steigt die Anzahl der hilfesuchenden Betroffenen aus vielfältigen Gründen wie beispielsweise der Bevölkerungsentwicklung und der Altersstruktur. Betroffene und Angehörige wollen sich orientieren und suchen nach unabhängigen Informationen. Die Rheumaliga verzeichnet monatlich 70'000 bis 90'000 Besucher auf rheumaliga.ch. Auch der Bedarf an spezifischen Kursen und Beratungsangeboten steigt ständig.

Seit ihrer Gründung hat die Rheumaliga Schweiz ihr Angebot laufend erweitert. Die Palette an Informationsbroschüren ist auf 50 Titel angewachsen. Die kantonalen und regionalen Rheumaligen führen landauf, landab Bewegungskurse durch. Seit 2015 bietet die Rheumaliga sturzgefährdeten Senioren ein nationales Programm zur Sturzprävention an.

Eine Orientierungshilfe zum Jubiläumsjahr

Rheuma? Ich? Cover

Rheuma ist ein Sammelbegriff für 200 Erkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen, Verläufen und Beeinträchtigungen. Die neue Broschüre «Rheuma? Ich?» wurde mit dem Betroffenenbeirat der Rheumaliga Schweiz erarbeitet. Sie gibt einen Überblick über das komplexe Thema und räumt auf mit der gängigen Vorstellung von Rheuma als Altersgebrechen. Die Publikation versteht sich als Orientierungshilfe für Laien, die sich mit dem Thema befassen wollen oder neu mit der Diagnose einer rheumatischen Erkrankung konfrontiert sind.

Broschüre bestellen

Konzertgenuss mit jungen Talenten

Den festlichen Höhepunkt des Jubiläumsjahres bildet das Benefizkonzert am 26. Oktober 2018 im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL). Die Junge Philharmonie Zentralschweiz unter der Leitung von Clemens Heil, Musikdirektor am Luzerner Theater, spielt Werke von Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven. Als Solistinnen brillieren Jana Telgenbüscher am Violoncello und Lucie Kočí mit der Violine. Beide sind Absolventinnen der Hochschule Luzern – Musik. Die bekannte Schauspielerin Heidi Maria Glössner wird charmant durch den Abend führen. Der Erlös des Konzerts fliesst vollumfänglich in die Projekte der Rheumaliga Schweiz zugunsten Rheumabetroffener. Tickets können direkt bei der Rheumaliga Schweiz bestellt werden.

Kkl

Informationen zum Benefizkonzert: www.rheumaliga.ch/blog/2018/benefizkonzert-2018

Weitere Auskünfte

Monika Siber, Leiterin Kommunikation, Tel. 044 487 40 00
m.siber@rheumaliga.ch, www.rheumaliga.ch