Aus freudigem Anlass Gutes tun

Nadine Rheme und ihr Ehemann

Ein grosses Herz für Kinder mit Rheuma bewiesen die 37-jährige Nadine Rhême und ihr Ehemann Lionel Rhême anlässlich ihrer Hochzeit. Nadine Rhême, selbst von Rheuma betroffen, und ihr Mann spendeten ihre Hochzeitskollekte an die Rheumaliga Schweiz. Wir waren von dieser Spendenaktion begeistert und haben die frischgebackene Braut zum Interview getroffen.

Rheumaliga Schweiz: Frau Rhême, Sie und Ihr Mann haben uns Ihre Hochzeitskollekte gespendet – eine Premiere für die Rheumaliga Schweiz! Wie kamen Sie auf diese Idee?
Nadine Rhême: Für mich war sofort klar, dass ich unsere Hochzeitskollekte an die Rheumaliga Schweiz spenden möchte. Als bei mir die Polyarthritis mit 7 Jahren diagnostiziert wurde, gab es noch nicht die Vielzahl an Medikamenten und Therapien, die uns heute zur Verfügung stehen. Auch Anerkennung und Unterstützung fehlten komplett. Mit meiner Spende hoffe und wünsche ich mir, dass auch den ganz Kleinen, die von dieser Diagnose betroffen sind und ihren Eltern der nötige Support ermöglicht werden kann.

Welchen Einfluss hat die Krankheit auf Ihr Leben?
Ich versuche der Polyarthritis nicht zu viel Raum in meinem Leben einzuräumen. Glücklicherweise bin ich heute, auch dank meinem Lebenspartner, gesundheitlich stabil. Er ist in der schwierigsten Phase meines Lebens nicht von meiner Seite gerückt und hat mich jeden Tag dazu motiviert, weiter zu kämpfen. Wir haben uns ganz unverhofft im Jahr 2014 bei einem Musikantenstadel-Event in Fribourg kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick! Seither gehen wir durch dick und dünn und sind zudem stolze Eltern eines 2 1/2-jährigen Sohnes. Der Kleine fordert mich sehr, schenkt mir aber auch ganz viel Energie und Lebensfreude!

Wie hat Ihr Mann reagiert, als Sie ihm vorschlugen, dass die Kollekte an die Rheumaliga Schweiz gespendet wird?
Aufgrund meiner Situation weiss mein Mann, wie viel mir daran liegt, die Situation für Kinder mit Rheuma und ihre Familien zu verbessern. Deshalb hat er mich bei meinem Vorhaben von Anfang an unterstützt.

Und was haben Ihre Gäste gesagt?
Unsere Gäste haben sehr positiv reagiert. Viele meiner Familienmitglieder kennen meine Geschichte und waren somit nicht überrascht, dass die Kollekte der Rheumaliga zugutekommt.

Spenden Sie regelmässig an Nonprofit-Organisationen?Ja, ich spende jedes Jahr einen Beitrag an das Paraplegiker-Zentrum in Nottwil sowie an die Rega. Ich muss einen Sinn in meiner Spende sehen und mit dem Herzen voll bei einer Sache sein!

Vielen herzlichen Dank an Sie und Ihre Hochzeitsgäste für die Unterstützung unserer Aktivitäten.

Datum des Interviews: 28.11.2018

Stichworte