Bewegung senkt das Demenzrisiko

Senioren Aktiv Velo

Bewegung ist ein zentrales Thema bei Rheuma. Bei degenerativen Formen (Arthrosen) haben regelmässige körperliche und sportliche Aktivitäten sogar eine präventive Wirkung. Bewegung massiert die Gelenkschmiere ins Knorpelgewebe und hält es auf diese Weise geschmeidig. Bewegung fördert auch den Knochenstoff­wechsel und wirkt darum vorbeugend gegen eine Abnahme der Knochendichte (Osteoporose).

Ebenfalls eine präventive Wirkung hat Bewegung auf Alzheimer und weitere Formen von Demenz. Darauf macht eine neue Kampagne aufmerksam, die gemeinsam von der Schweizerischen Alzheimervereinigung und von Pro Senectute Schweiz lanciert wurde.

Demenzrisiko senken

Das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Was zum fortschreitenden Abbau von Nervenzellen im Gehirn und zum Versagen ganzer Hirnregionen führt, ist bis heute unbekannt. Sehr wohl bekannt hingegen sind einige Faktoren, die das Demenzrisiko reduzieren:

  • regelmässiges Gedächtnistraining
  • gesunde Ernährung
  • ausgiebige Bewegung


Die demenzvorbeugende Wirkung körperlicher und sportlicher Aktivitäten hat damit zu tun, dass sie den Blutdruck regulieren, Übergewicht abbauen und das Diabetes-Risiko reduzieren. Zusammen mit Gleichgesinnten ausgeübt, fördert Sport zudem die sozialen Kontakte.

Weitere Informationen über Demenz

Herzstück der Demenz-Kampagne von Pro Senectute und der Alzheimervereinigung ist die Webplattform memo-info.ch. Sie vermittelt Grundwissen über Demenz (von den ersten Anzeichen bis zu den Therapiemöglichkeiten) und bietet einen Demenz-Test mit Fragen für Angehörige und für möglicherweise Betroffene. Weiter versammelt ein Blog wichtige aktuelle Beiträge zum Themenkreis Alzheimer und Demenz, und unter der Rubrik «Alltag» finden sich sehenswerte filmische Porträts von Demenzbetroffenen und Angehörigen.

Stichworte